01 / 03
02 / 03
03 / 03

Koblenz feiert wichtigen Sieg

geschrieben von  Montag, 16 April 2018 14:38

Nach zwei Niederlagen zum Rückrundenstart kann das neue Trainerduo das erste Mal reüssieren. In Spreitenbach gelang dem FC Koblenz ein knapper 1:0 Sieg.

von Alessandro Crippa

Gianluca Pasanisi, der Koblenzer Trainer, sieht den Tatsachen immer ins Auge. Auch nach dem ersten Sieg seit seinem Amtsantritt in Koblenz blieb er demütig. Er nimmt die drei Punkte aus dem Direktduell gegen Spreitenbach noch so gerne mit, meinte aber auch: "Kämpferisch kann ich meiner Mannschaft zu keinem Zeitpunkt einen Vorwurf machen, aber wir haben spielerisch einfach zu lange nicht ins Spiel gefunden."

Wie Löwen aus der Kabine

Nach dem angesprochenen schwachen Start in die Partie findet der Gast aus Koblenz nach etwas mehr als 20 Minuten ebenfalls in die Gänge. Bis zur Pause fielen aber keine Tore.

In der Pausenansprache machte Pasanisi seinen Schützlingen Mut. Sie sollen sich an das Abgemachte halten und nicht nervös sein.

Das Gesprochene schien Wirkung zu zeigen, die Koblenzer kamen wie Löwen aus der Kabine. Bereits nach neun Minuten in der zweiten Hälfte konnten sie den Führungstreffer bejublen. Haki Hajdini hatten einen Freistoss über die Mauer hinweg ins Lattenkreuz gezirkelt, Shqiptar Hamdiu im Spreitenbacher Tor blieb keine Abwehrchance.

Glück gehabt

Nach dem Tor raffte sich Spreitenbach auf, nahm das Heft wieder in die Hand und setzte Koblenz unter Druck. Einmal wurde es ganz brenzlig, als der Koblenzer Verteidiger Veton Bajrami erst auf der Linie klären konnte.

Im Gegenzug stellte sich Koblenz dagegen nicht allzu clever an, als es in einer Vier-gegen-Zwei-Situation den zweiten Treffer nicht erzielen konnte.

Geduld bewahren

Am Ende sollte es reichen, Koblenz brachte den Vorsprung über die Zeit. Den Sieg wollen die Koblenzer am Mittwoch gegen den FC Mutschellen bestätigen. Dieser hat nach einem starken Rückrundenstart mit zwei Siegen am Samstag gegen Klingnau eine knappe Niederlage einstecken müssen. Die Freiämter liegen für den FC Koblenz absolut in Reichweite, ein weiterer Sieg liegt im Bereich des Möglichen.

Gianluca Pasanisi, der am Mittwoch nicht anwesend sein kann, ruft seine Spieler dazu auf, Geduld zu bewahren. "Wir können noch nicht alles, was wir in der Winterpause zusammen angeschaut haben, aufs Mal umsetzen."

Koblenz: Zimmermann; Seiler, Beciraj, Kicaj, Bajrami; Hasani (70. Merki); Suka, Halili, Hajdini, Bamberger (90. Morina); Di Fonzo (85. M. Shabani).

Aktuell

Das nächste Heimspiel der 1.Mannschaft gegen den FC Niederlenz findet am 05.09.2015 statt. Anpfiff 19:00 Uhr. HOPP KOBLENZ!!

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Internetsponsor