01 / 03
02 / 03
03 / 03

Heimniederlage für Koblenz

geschrieben von  Montag, 23 April 2018 06:14

Nach einer bescheidenen ersten Halbzeit finden die Platzherren nicht rechtzeitig in die Partie zurück. Koblenz unterliegt Mutschellen mit 2:3.

Alessandro Crippa

Cheftrainer Gianluca Pasanisi konnte am Mittwoch nicht am Spiel dabei sein, deshalb haben Assistent Duschko Dundjerski und Sportchef Christian Rist den FC Koblenz gegen den FC Mutschellen gecoacht.

Doch was die beiden von ihrer Mannschaft in der ersten Halbzeit geboten bekamen, konnte sie nicht zufriedenstellen. Dundjerski sagt: "Wir haben uns natürlich mehr vorgenommen. Unser Plan sah vor, dass wir offensiven Fussball spielen und möglichst viele Tore erzielen." Das ist dem FC Koblenz aber nicht gelungen.

Nach 15 Minuten 0:2 zurück

Nach ansprechenden ersten zehn Minuten, kam der Gast nach 14 Minuten zu einem Freistoss. Der Ball fand den Weg ins Tor von Yanick Zimmermann. Den Gegentreffer musste der junge Schlussmann auf seine Kappe nehmen, drehte in der Folge aber mächtig auf. "Dank ihm haben wir nicht mehr Tore erhalten", meinte Duschko Dundjerski hinterher, "Yanick hat sensationelle Paraden gezeigt."

Den zweiten Gegentreffer innert konnte aber auch Zimmermann nicht verhindern. Er fiel nur eine Minute nach dem 0:1, Koblenz war schon nach einer Viertelstunde arg zurückgebunden.

Zu spät erwacht

Mit dem 0:2 ging es auch in die Kabinen. Dundjerski und Rist redeten der Mannschaft noch einmal ins Gewissen, dass sie wieder zu einer Einheit werden müssen auf dem Feld und dem Gegner nicht so viel Platz zugestehen sollen. Auch punkto Ballsicherheit müsse man sich im zweiten Umgang noch steigern.

Die erwartete Steigerung kam, wenn auch nicht auf der Stelle. Die Koblenzer hatten bei Weitem nicht den besten Abend eingezogen, konnten aber in der 80. Minute durch Tobias Merki den Anschlusstreffer realisieren.

"Wir können gewinnen"

Die neugeschöpften Hoffnungen wurden aber nur eine Zeigerumdrehung später im Keim erstickt. Das Tor zum 1:3 von Blerim Pnishi entschied die Partie zugunsten der Gäste. Zwar versuchte Koblenz nochmals in die Partie zurückzukommen. Dem eingewechselten Egzon Morina gelang der erneute Anschlusstreffer. Ähnlich dem ersten Koblenzer Treffer war auch das zweite Tor aus einem Gewühl im Strafraum heraus entstanden.

Gereicht hat es am Schluss nicht. Aufgrund der Niederlage des nächsten Gegner, dem ebenfalls abstiegsbedrohten Gränichen, ist Koblenz aber weiterhin in Schlagdistanz mit den Plätzen über dem Strich. Der FC Koblenz tritt heute Samstag auswärts auf der Zehndermatte an. Duschko Dunjerski ist zuversichtlich: "Wir haben zwar in der erste Halbzeit unisono versagt, uns in der zweiten dafür gesteigert. Ich habe auch Positives gesehen, zum Beispiel, dass wir keine gelbe Karte erhalten haben. Wir können es am Samstag schaffen zu gewinnen."

Aufstellung Koblenz: Zimmermann; Seiler, Beciraj, Kicaj, Bajrami (61. Buzhala); Merki, Suka (59. Morina), Hajdini, Halili, Bamberger; Di Fonzo (80. S. Kovacevic)

Aktuell

Das nächste Heimspiel der 1.Mannschaft gegen den FC Niederlenz findet am 05.09.2015 statt. Anpfiff 19:00 Uhr. HOPP KOBLENZ!!

Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Internetsponsor